BLITZ

Bioökonomie für die Landwirt*innen der Zukunft

Handlungsfeld: Landwirtschaft & Lebensmittel

Projektziele: Zur Lösung globaler Herausforderungen wie Klimawandel, Ressourcenschwund und Abfall kann die nachhaltige Bioökonomie einen großen Beitrag leisten. Ziel ist es, die wissenschaftlichen Erkenntnisse in die Praxis zu bringen und den  Studierenden der landwirtschaftlichen Fachschulen das Thema näher zu bringen und ihre Kreativität für technische Lösungsansätze und für neue Produktions- und Verarbeitungsrichtungen zu fördern. Das Thema der nachhaltigen Bioökonomie sollte fest im Lehrplan der Schulen integriert werden!

Projektgebiet: Baden-Württemberg

Laufzeit: Dezember 2021 bis Dezember 2022

Hintergrund

Die Nutzung von fossilen Rohstoffen weltweit belastet die Umwelt in großem Maße. Seit einiger Zeit findet eine Rückbesinnung auf natürliche Fasern und Rohstoffe statt, weg von den fossilen Rohstoffen. Es wurden Verfahren entwickelt, nachwachsende Rohstoffe so aufzubereiten, um daraus Stoffe für die verschiedensten Produktbereiche wie Chemie, Kosmetik, Energie u.a. ohne Einsatz von erdölbasierten Stoffen zu erzeugen. Die Landwirtschaft kann deshalb einen wesentlichen Beitrag zu unserer Grundversorgung leisten, der über die Lebensmittelproduktion hinausgeht.

Umsetzung

Da die nachhaltige Bioökonomie nur ansatzweise in den Lehrplänen der landwirtschaftlichen Fachschulen berücksichtigt wird, sollen für die Lehrkräfte  Unterrichtsmaterialien gemeinsam mit dem Projektpartner Uni Hohenheim erarbeitet werden. Drei ausgewählte Pilotschulen werden diese Materialien im Unterricht einsetzen, um sie dann überarbeitet allen Fachschulen in Baden-Württemberg zur Verfügung zu stellen. Mit einem Workshop Social Entrepreneurship Education soll den Studierenden an den Fachschulen Handwerkszeug für unternehmerisches Handeln vermittelt werden, das sich an gesamtgesellschaftlichen Fragestellungen und Herausforderungen orientiert und diese über rein profitorientierte Entscheidungen stellt.

Kontakt

Ansprechpartner: Andreas Ziermann

E-Mail: andreas.ziermann@bodensee-stiftung.org

Telefon: +49 (0) 7732 9995 46

 

Projektpartner

Weitere Informationen