ALB-GOLD Projekt für mehr Biodiversität gewinnt bei „Baden-Württemberg blüht“

Unser Projektpartner ALB-GOLD wurde als Gewinner beim  Landeswettbewerbs „Baden-Württemberg blüht“ 2019 für das Projekt “Mehr Biodiversität im Hartweizenanbau” ausgezeichnet. Wir freuen uns mit unserem Projektpartner und gratulieren herzlich!

© MLR/Andreas Essig

„Ich freue mich über die zahlreichen Bewerbungen, die vielfältigen und außergewöhnlichen Ideen zur Stärkung der Biodiversität im Land und das außerordentliche Engagement der Teilnehmenden des Wettbewerbs Baden-Württemberg blüht“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL anlässlich der Preisverleihung zum Wettbewerb „Baden-Württemberg blüht“ 2019 im Kloster Bebenhausen im Landkreis Tübingen. Über 130 Bewerbungen von Städten, Gemeinden, Schulen, Kindergärten, Verbänden, Vereinen, Unternehmen und weiteren Akteuren sind im Jahr 2019 eingegangen. Ausgezeichnet wurden zehn Gewinner und Sonderpreisträger, die sich jeweils über ein Preisgeld freuen können.

Unter den Siegern ist auch der Nudelhersteller ALB-GOLD aus Trochtelfingen auf der Schwäbischen Alb. In der Kategorie Unternehmen wurde das Projekt Biodiversitätsförderung im Hartweizenanbau ausgezeichnet. Seit nunmehr zwei Jahren sucht der Teigwarenhersteller Lösungen, um die Biodiversität auf den Äckern seiner Vertragslandwirte voranzubringen. Aktuell werden die beiden Maßnahmen mehrjährige Blühstreifen und Extensiväcker zur Förderung von Ackerwildkräutern getestet und dokumentiert. Ziel ist es, neue spezifische Lebensräume und ein größeres Nahrungsangebote für Insekten und Vögel zu schaffen, die das Überleben von Arten sichern, die für uns alle wichtig sind.

„Mittelfristig sollen sich alle Landwirte dazu verpflichten, zehn Prozent ihrer Hartweizenfläche mit diesen Maßnahmen im Sinne der Artenvielfalt aufzuwerten“, erklärt Oliver Freidler aus der ALB-GOLD Geschäftsleitung. „Auf diese Weise sollen etwa 150 Hektar wertvolle Biodiversitätsflächen entstehen – mehr als 200 Fußballfelder. Das ist ein echter Gewinn für Mensch und Natur und zudem eine sehr gute Möglichkeit, damit sich die Landwirte positiv nach außen präsentieren können“, so Freidler weiter. Gemeinsam wird der regionale, faire und damit sinnvolle Wirtschaftskreislauf gefördert.

© ALB-GOLD

Landwirtschaftsminister Hauk wies während der Veranstaltung darauf hin, dass die Stärkung der biologischen Vielfalt eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe sei, zu deren Bewältigung jeder seinen Teil beizutragen habe. Die honorierten Projekte und die Anzahl der Einsendung zeigen, dass es hierzu in Baden-Württemberg viele vorbildlichen Ideen und Initiativen gibt. Jedes einzelne kann ein Beispiel und eine Anregung dafür sein, was jeder in seinem persönlichen Umfeld für den Erhalt der Artenvielfalt leisten kann.

Informationen zum Wettbewerb und die vollständige Pressemitteilung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz finden Sie hier.

 

Terminvorschau

In der Woche vom 13. – 19. Juli wird ALB-GOLD gemeinsam mit Partnern die virtuelle Woche der Vielfalt auf der ALB-GOLD Website und den Social-Media-Kanälen veranstalten. Vorabinformationen hierzu finden Sie hier: www.vielfalt-macht-mehr-spass.de