Vorstellung Potentialstudie zur naturnahen Gestaltung von Firmenarealen am 10. Juli

Das Thema „biologische Vielfalt“ wird für die Gesellschaft immer wichtiger: Zahlreiche Studien, wie der Millenium-Report und die TEEB-Studie, haben in den letzten Jahren gezeigt, dass die Belastungsgrenze unserer Ökosysteme erreicht ist und dass ein „weiter-so“ ökologisch, sozial und wirtschaftlich keine Option mehr ist.

Es wird in Zukunft darauf ankommen umzudenken und biologische Vielfalt als selbstverständlichen Teil unserer Aktivitäten „mitzudenken“.

Ein Aspekt dieser neuen Denkweise ist die naturnahe Gestaltung von Firmenarealen nach den Kriterien der Schweizer Stiftung Natur & Wirtschaft, die schon seit über 15 Jahren naturnahe Firmenareale in der Schweiz zertifiziert.

Im Rahmen des Projekts „Unternehmen und biologische Vielfalt am Bodensee“ hat die Bodensee-Stiftung die

Potentialstudie zur naturnahen Gestaltung von Firmenarealen in der Bodenseeregion

erstellt.

Die Studie untersucht, wie viel Flächen für eine naturnahe Umgestaltung in der Bodenseeregion zur Verfügung stehen, welche Vorteile dies bringen könnte und welche Handlungsempfehlungen sich für die Region ergeben.

Gemeinsam mit der Gemeinde Deggenhausertal, die als Gastgeber freundlicherweise Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, laden wir Sie recht herzlich zur Vorstellung der Studie ein:

10. Juli 10:00 Uhr (Begrüßung mit Kaffee ab 9:30 Uhr)

Im Feuerwehrgerätehaus, Tschasarteter Platz 9 in 88693 Deggenhausertal

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter von Verwaltungen und Politik aus der Bodenseeregion, an Unternehmer und Unternehmerverbände und an Vertreter der Medien. Im Anschluss an die Vorstellung der Potentialstudie besteht die Möglichkeit, das Firmenareal der Kneissler Brüniertechnik GmbH zu besichtigen, die gerade mit der Umgestaltung zu einem naturnahen Firmenareal begonnen hat.

Informationen zum Hintergrund und zum Projekt finden Sie hier. Informationen zur naturnahen Gestaltung von Firmenarealen bietet ein kompaktes Infoblatt.

Unten finden Sie das Programm, ein Formular für Rückmeldungen und eine Anfahrtsskizze.

Die maximale Teilnehmerzahl ist durch die Räumlichkeiten begrenzt.

Rückfragen an sven.schulz@bodensee-stiftung.org oder kerstin.froehle@bodensee-stiftung.org

[Bild: Stiftung Natur & Wirtschaft / Betriebsgelände Salamander]

AnhangGröße
Programm.pdf341.2 KB
Rückmeldung.pdf290.6 KB
Anfahrt.pdf723.28 KB