Blühendes Bodenseeland

Blühendes Bodenseeland

Ein grenzüberschreitendes Projekt in der internationalen Bodenseeregion

Handlungsfeld: Natur- und Gewässerschutz  

Projektziele: In der internationalen Bodenseeregion sollen mehr Lebensräume und ein größeres Nahrungsangebot für bestäubende Insekten geschaffen werden.

Projektgebiet: INTERREG Projektgebiet Alprhein-Bodensee-Hochrhein (Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein)

Laufzeit: Oktober 2015 bis Dezember 2018

Hintergrund

Bestäubende Insekten haben eine zentrale Funktion in unseren Ökosystemen. Sie sichern die menschliche Ernährung und sorgen für mehr Biodiversität. 80 % der heimischen Wildpflanzen und 84 % der europäischen Kulturpflanzen sind auf diese Bestäubung angewiesen.

Die Lebensbedingungen dieser Insekten haben sich jedoch in den letzten Jahrzehnten stark verschlechtert. Durch den wachsenden Flächenverbrauch und die intensiver werdende Landwirtschaft wird auch in der Bodenseeregion die Landschaft immer grüner und blütenärmer.

Umsetzung

Durch Information, Motivation und praktische Anleitung für die Zielgruppen Kommunen, Landwirtschaft, Schulen und Naturpädagogen, Planer/Architekten/Bauträger, Imker sowie die breite Öffentlichkeit sollen künftig Flächen insektenfreundlicher bewirtschaftet und vielfältiger gestaltet werden. So werden nicht nur Insekten gefördert, sondern eine artenreichere Landschaft etabliert und Habitate und Ökosysteme insgesamt gestärkt. Im Projekt wird dies durch 8 verschiedene Module erreicht.

Kontakt

Ansprechpartner: Sven Schulz

E-Mail: sven.schulz@bodensee-stiftung.org

Telefon: +49 (0) 7732-9995-441

Homepage: www.bluehendes-bodenseeland.org

Projektpartner

  • Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abt. Umwelt- und Klimaschutz
  • Bodensee-Akademie
  • BUND Naturschutz Naturerlebniszentrum Allgäu (NEZ)
  • Liechtensteinische Gesellschaft für Umweltschutz (LGU)