AgroCO2ncept

AgroCO2ncept

Klimaschutz und Landwirtschaft im Flaachtal

Handlungsfeld: Landwirtschaft und Klima

Projektziele: Treibhausgasemissionen auf den Flaachtaler Betrieben senken, CO2 speichern und die Erfahrungen mit anderen Landwirten teilen.

Projektgebiet: Flaachtal, Schweiz

Laufzeit:  2012 bis 2020

Hintergrund

Die Landwirtschaft wird schweizweit für rund 11 % der Treibhausgasemissionen verantwortlich gemacht. Um die Auswirkungen der Klimaerwärmung zu begrenzen, wird sie eine zentrale Rolle einnehmen müssen. Dieses Ziel bekräftigte der Schweizer Bundesrat 2011 mit der Veröffentlichung seiner Klimastrategie für die Landwirtschaft. Der Landwirtschaft steht in der Theorie eine breite Palette von Möglichkeiten offen, Treibhausgase zu reduzieren. In der Praxis ist die Wirksamkeit der Massnahmen jedoch kaum erprobt. Ebenso fehlen Erfahrungswerte zur Umsetzbarkeit. Schliesslich soll die Reduktion der Treibhausgase nicht auf Kosten des Tierwohls, der Biodiversität oder der Wirtschaftlichkeit erfolgen.

Umsetzung

Die Betriebsleiter wollen Treibhausgasemissionen auf ihren Betrieben senken, CO2 speichern und mit ihrer Erfahrung einen Beitrag zum Klimaschutz in der gesamten Schweiz und darüber hinaus leisten. Die Bodensee-Stiftung übernimmt die THG-Bilanzierung der Betriebe mit dem ACCT (AgriClimateChange Tool), die Reduktionsberechnung durch von Landwirten umgesetzte Maßnahmen und der anschließenden Sensitivitätsanalyse

Kontakt

Ansprechpartner: Volker Kromrey

E-Mail: volker.kromrey@bodensee-stiftung.org

Telefon: +49 (0) 7732-9995-48

Homepage: www.agroco2ncept.ch

Projektpartner

  • Sofies-Emac
  • Flury&Giuliani GmbH
  • Bundesamt für Landwirtschaft BLW
  • Amt für Natur und Landschaft, Kanton Zürich
  • Agroscope Institut für Nachhaltigkeitswissenschaften INH
  • Strickhof, Kompetenzzentrum für Bildung und Dienstleistung in Land- und Ernährungswirtschaft, Kanton Zürich
  • ETH Zürich, Agrarökonomie und –politik
  • Staatswald Thurauen
  • FirstClimate
  • WWF Schweiz – Worldwide Fund for Nature
Copyright: Bodensee-Stiftung
Copyright: Bodensee-Stiftung
Copyright: Bodensee-Stiftung