PRO PLANET Apfelprojekt

PRO PLANET Apfelprojekt

Förderung von Wildbienen im Tafelobstbau am Bodensee

Handlungsfeld: Natur- und Gewässerschutz

Projektziele: Förderung von Wildbienen und weiteren blütenbestäubenden Insekten

Projektgebiet: Bodenseeregion, Neckarregion

Laufzeit: seit 2010

Hintergrund

Blüten besuchende Insekten wie Honigbiene, Wildbienen, Fliegen, Wespen, Schmetterlinge und Käfer haben eine zentrale Funktion im Ökosystem. Sie bestäuben die Blütenpflanzen. Auf die Fremdbestäubung durch Insekten sind 80% der heimischen Blütenpflanzen und 84% der europäischen Feldfrüchte angewiesen. Die Lebensbedingungen der Blütenbesucher haben sich in den letzten Jahrzehnten stark verschlechtert. Der Rückgang der bestäubenden Insekten ist eine der Hauptbedrohungen für den Erhalt der biologischen Vielfalt.

Umsetzung

Die Obstbauern legen Blühflächen an, pflanzen Hecken und Gehölze und installieren Nisthilfen für Wildbienen und Vögel. Jedes Jahr machen weit über 100 Obstbauern mit. Die Maßnahmenbilanz seit 2010 (Stand 2017): 246 Hektar Blühflächen, 8800 Gehölzpflanzen, 550 Insekten-Nisthilfen, 1740 Vogelkästen und 120 Fledermauskästen.

Die 2017 durchgeführte Erfolgskontrolle zeigt, dass auch intensiv genutzte Niederstamm-Obstanlagen Lebensraum für viele Wildbienen sein können. So wurden in den Anbauflächen und Fördermaßnahmen 117 Wildbienen-Arten ermittelt.

Kontakt

Ansprechpartner: Patrick Trötschler

E-Mail: p.troetschler@bodensee-stiftung.org

Telefon: +49 (0) 7732-9995-41

Homepage: www.proplanet-label.com

Projektförderer

Copyright: Bodensee-Stiftung
Copyright: Bodensee-Stiftung
Copyright: Katja Röser / Marktgemeinschaft Bodenseeobst