Netzwerk Blühender Bodensee

Zweck des Netzwerks Blühender Bodensee ist die Gewinnung, Vernetzung, Information, Weiterbildung und Beratung von Partnern (Kommunen, Landwirte, Imker, Fachverwaltungen, Unternehmen), die sich aktiv für eine bienen- und insektenfreundliche Bewirtschaftung und Pflege einsetzen.
Die Situation für Blüten besuchende Insekten, insbesondere Bienen und Wildbienen, spitzt sich auch in der Bodenseeregion immer weiter zu. Zu schaffen macht den Bienen vor allem das sog. Sommerloch, die große Trachtlücke zwischen Juni und Oktober. Hier ist die Nektar- und v.a. die Pollenversorgung in den letzten Jahren immer schlechter geworden.

Dazu kommt der deutlich spürbare Intensivierungsschub in der Landwirtschaft. Durch den Wegfall der Stilllegungsflächen und den stark zunehmenden Anbau von Biomasse steht zu erwarten, dass das Nahrungsangebot für Bienen weiter sinkt und die Landschaft in der Region Bodensee immer blütenärmer wird. Zudem beklagen die Imker immer weniger blühende Ackerrandstreifen und viel zu wenig bienenfreundliche Mahdzeitpunkte, Zwischenfrüchte und Untersaaten.

Die bisherigen Aktivitäten der Bodensee-Stiftung und weiterer Akteure zum Thema "Bienen- und insektenfreundliche Bewirtschaftung" werden seit 2009 im Rahmen der Kampagne "Netzwerk Blühender Bodensee" weiter entwickelt. Mit intensiver Öffentlichkeitsarbeit, Info-Veranstaltungen und Workshops konnten im Rahmen des Projekts im Zeitraum 2009-2013 über 230 Hektar bienen- und insektenfreundliche Flächen initiert werden. Vielen Dank für die Blumen!

Die Bodensee-Stiftung ist Partner im Netzwerk Blühende Landschaft.

Seit Juni 2010 ist die attraktive Wanderausstellung "Wo blüht noch was im Bodenseeland?"fertig gestellt und kann bei uns kostenlos gebucht werden. Einen Überblick zur Wanderausstellung finden Sie hier.

Für alle, die es genauer wissen wollen, gibt es seit Dezember 2010 die Broschüre „Es blüht wieder was im Bodenseeland!“. Auf 24 Seiten sind beispielhafte Aktivitäten von Kommunen, Landwirten, Unternehmen, Behörden, Imkern und Naturschützern für eine blüten- und artenreiche Bodenseelandschaft dargestellt. Dazu kommen  Informationen zum Netzwerk Blühender Bodensee und Portraits von Blütenbesuchern. Die Broschüre steht unten zum Download bereit.

Allen Gartenfreunden, die gerne einen bunten Daumen hätten, empfehlen wir unsere Broschüre „Jetzt blüht ihnen was! Inspirationen für blütenreiche Gärten“. Der kleine praktische Ratgeber ist gerade mal so groß wie eine Visitenkarte und passt problemlos als Spickzettel in jede Gartenschürze. Die inzwischen zweite Auflage wurde gemeinsam mit dem Netzwerk Blühendes Vorarlberg erstellt. Per Post bei uns anfordern oder Download unten nutzen. Ansprechpartner bei der Bodensee-Stiftung ist Patrick Trötschler

Im Frühjahr 2010 startete die Zusammenarbeit mit Obst vom Bodensee und der REWE-Group (PRO-PLANET Apfelprojekt) für einen insektenfreundlichen und ressourcenschonenden Anbau von Tafelobst. Mehr Infos dazu hier.

Mehr zum Projekt im Internet unter www.bluehender-bodensee.net.

Wer aktiv am Netzwerk Blühender Bodensee teilnehmen will, findet unten im Anhang die Teilnahmeerklärung samt Anschreiben.

Projektstart: März 2009

AnhangGröße
Broschüre Netzwerk Blühender Bodensee.pdf594.27 KB
NBB_BestPracticeBroschüre.pdf2.62 MB
Anschreiben Teilnahmeerklärung NBB.pdf106.99 KB
Teilnahmeerklärung Netzwerk Blühender Bodensee.pdf205.67 KB
Kurzprotokoll NBB-Workshop Saatgutmischungen.pdf347.85 KB
Bienenweidenprogramm Bodensee final.pdf2.35 MB
NBB_Gartentipps_ohneFalz.pdf399.29 KB