LIFE BooGI-BOP

LIFE BooGI-BOP

Naturnahe Gestaltung von Firmengeländen als Teil grüner Infrastrukturen

Handlungsfeld: Unternehmen & Biologische Vielfalt

Projektziele: Europaweit die Entwicklung und Förderung naturnaher Firmengelände vorantreiben, Unternehmen für die Einbindung von Biodiversität in das Management und die Entscheidungsfindung sensibilisieren.

Projektgebiet: Europa

Laufzeit: Juli 2018 – Dezember 2021

Hintergrund

Die Flächennutzung in Europa zählt zu den intensivsten weltweit. Bis zu 80% der Landschaft werden durch land- und forstwirtschaftliche Produktion, Industrie sowie Siedlungs- und Infrastruktur beansprucht und dabei mäßig bis stark zerschnitten. Dies wirkt sich negativ auf die Vernetzung und Gesundheit von Ökosystemen aus, wichtige Ökosystemdienstleistungen werden eingeschränkt und wertvolle Lebensräume für Pflanzen und Tiere gehen verloren.

Besonders in dicht besiedelten Regionen liefern naturnahe Firmengelände einen wichtigen Beitrag zum Schutz der biologischen Vielfalt. Sie bieten dauerhaft oder auf Zeit Lebensräume für die heimische Flora und Fauna und dienen als Trittsteine zur Vernetzung von Biotopkorridoren und grüner Infrastruktur. Zudem können Sie das Wohlbefinden des Einzelnen und der Gesellschaft positiv beeinflussen.

Umsetzung

Das europaweite Projekt soll Unternehmen und andere Wirtschaftsakteure über die Möglichkeiten von naturnahen Firmengeländen informieren und dahingehend sensibilisieren, Biodiversität als wichtiges Querschnittsthema in die Unternehmensführung und Entscheidungsprozesse einzubeziehen. Interessierte Unternehmen erhalten individuelle Beratungen über das Biodiversitätspotential ihrer Standorte und werden in der Umsetzung von naturnahen Gestaltungen begleitet. Gemeinsam mit Unternehmen mit Liegenschaftsmanagement wird ein maßgeschneidertes Biodiversitäts-Werkzeug entwickelt, das eine leichte Übertragbarkeit von Maßnahmen für eine ökologische Flächengestaltung auf andere Standorte ermöglichen soll. Architekten, Landschaftsplaner und Gärtner spielen eine Schlüsselrolle bei der Planung und Gestaltung von Geländen. Im Zuge des Projekts sollen diese motiviert und sensibilisiert werden, naturnahe Gestaltungen europaweit zu einem Trend zu machen. Weiterbildungen für Facility Manager sollen eine nachhaltige Qualität der Pflege und Weiterentwicklung von naturnahen Gestaltungsmaßnahmen auf Firmengeländen gewährleisten.

Durch die Einführung eines Monitoring-System soll eine Erfolgskontrolle der naturnahen Maßnahmen ermöglicht sowie eine Bewertung der Maßnahmenauswirkungen auf die biologische Vielfalt, auf das Arbeitsklima sowie weitere (positive) Effekte zugänglich gemacht werden.

Ein europaweites Netzwerk, das im Zuge des Projektes aufgebaut wird, soll zur langfristigen Förderung und Promotion von naturnahen Firmengeländen aus mindestens 6 EU-Ländern dienen.

Kontakt

Ansprechpartner: Sven Schulz

E-Mail: sven.schulz@bodensee-stiftung.org

Telefon: +49 (0) 7732-9995-441

Homepage: www.naturnahefirmengelaende.de

Projektpartner

  • Amt der Vorarlberger Landesregierung
  • Ecoacsa Reserva de Biodiversidad, S.L.
  • Ekopolis Foundation
  • Global Nature Fund
  • Institut für lebensbezogene Architektur e.V.
  • Universidad Politécnica de Madrid

Projektförderer

Copyright Bodensee-Stiftung
Copyright Bodensee-Stiftung
Copyright Bodensee-Stiftung