Gutes vom See - Die neue Regionalmarke für umweltschonende Lebensmittel vom Bodensee

In Zeiten von Discount-Märkten und weltweitem Lebensmittelhandel ist es für den Kunden nicht immer ganz einfach regionale Produkte einzukaufen. Die eine Lösung ist der Einkauf direkt beim Bauern. Die andere Lösung heißt „Gutes vom See" und ist die neue Handelsmarke für garantiert umweltschonend erzeugte Lebensmittel aus der Bodenseeregion. Die Bodensee-Stiftung hat den Aufbau dieser Regionalmarke maßgeblich initiiert und begleitet die laufenden Aktivitäten.

Lebensmittel mit dem Gütesiegel „Gutes vom See" sind garantiert innerhalb eines Radius von 40 km um den Bodensee umweltschonend erzeugt und verarbeitet. Getragen wird die Marke „Gutes vom See" von über 45 qualitäts- und umweltbewussten Vereinsmitgliedern aus den Sparten Landwirtschaft, Lebensmittelverarbeitung, Groß- und Einzelhandel, Gastronomie und Großküchen. Dieser branchenübergreifende Zusammenschluss ist in seiner Form bundesweit einzigartig. Alle Beteiligten vom Erzeuger über Verarbeiter und Händler bis hin zur Küche unterziehen sich einem unabhängigen Qualitätsmanagement und sorgen damit für hohe Transparenz und Glaubwürdigkeit beim Kunden.

Die Vereinsmitglieder von „Gutes vom See" legen zudem auch auf wirtschaftliche Nachhaltigkeit für die Region großen Wert. Vorstandsmitglied Christoph Hönig bringt den Zusammenhang zwischen Kaufentscheidung an der Ladentheke und regionalem Arbeitsmarkt auf den Punkt: „Wer unsere Produkte kauft, hat beste Frische und Qualität auf dem Tisch und hilft gleichzeitig mit, Arbeits- und Ausbildungsplätze in der Bodenseeregion zu sichern. Denn das Geld geht an die kleinen und mittleren Unternehmen in der Region, nicht an weltweit agierende Konzerne".

Weitere Informationen aub der Homepage von Gutes vom See.