Natur unterm Hammer - Maßnahmen gesucht!

ZUM ERSTEN: Naturschutz-Objekte und -Maßnahmen gesucht!

ZUM ZWEITEN: für die Naturschutz-Auktion am 10. oder 11. Oktober 2009

UND ZUM DRITTEN: im Rahmen der Umwelt-Messe in Singen/Hohentwiel

Zum zweiten Mal organisiert die Bodensee-Stiftung eine Naturschutz-Auktion am westlichen Bodensee. Dieses Jahr wollen wir im Rahmen der Singener Umwelt-Messe in der Stadthalle, am 10. oder 11. Oktober (Termin wird bis Mitte August geklärt), Naturschutz-Objekte und –Maßnahmen unter den Hammer bringen.

Ziel dieser Auktion ist es, Unternehmen, Kommunen, Vereinen, Bietergemeinschaften und Privatpersonen eine Chance zu bieten, sich für den Erhalt der biologischen Vielfalt in der Bodenseeregion einzusetzen und ihrer Verantwortung bewusst zu werden. Wir hoffen auf diese Weise Finanzmittel für den Naturschutz zu generieren und Projekte in der Region möglich zu machen, die ansonsten wenige Möglichkeiten einer dauerhaften Finanzierung hätten.

Solche Maßnahmen und Objekte suchen wir wieder!

Grundlage der Versteigerung ist die Monetarisierung von Pflegemaßnahmen, Schaffung von Lebensräumen, Monitoring oder sonstiger naturschutzrelevanter Aktionen durch Verbände, Landwirte, ggf. Kommunen oder Landschaftspfleger. Maßnahmen im letzten Jahr waren z.B. Bachüberquerungen für Weiderinder, Pflege von Baum-Naturdenkmälern, Pflanzung und Pflege von Streuobstbäumen und –wiesen, Anlage von Wildobsthecken, Kormoran-Monitoring, Anlage von Bienenweiden, Anlage eines Amphibienteichs. Möglich sind sämtliche direkten Naturschutz-Maßnahmen (keine Umweltbildung), die nicht oder nur unzureichend öffentlich gefördert werden können.

Der errechnete Betrag wird um eine kleine Verwaltungsgebühr erhöht und dann als Mindestgebot dem jeweiligen Objekt zugeschrieben und versteigert. Versteigert werden könnten also z.B. 10 Jahre Pflege einer bestimmten Streuobstwiese oder die einmalige Einsaat einer Bienenweide. Das Objekt selbst verbleibt bei Ersteigerung beim jetzigen Eigentümer, geboten wird auf die Realisierung einer Maßnahme, für die keine öffentliche Förderung möglich ist. Weitere Informationen im letztjährigen Auktionskatalog, siehe Anlage unten.

Wir möchten Sie einladen, an der Zusammenstellung eines repräsentativen und attraktiven Auktionskatalogs mitzuwirken und Ihre Maßnahmen in den Katalog einzubringen. Wir würden uns sehr freuen, wenn es uns gelänge, Ihnen auf diese Weise bei der Finanzierung Ihrer Maßnahmen behilflich zu sein. Es können gerne auch kleinere Maßnahmen etc. dabei sein, um auch engagierten Privatpersonen die Möglichkeit zu geben, mitzusteigern.

Damit die Objekte umfassend und attraktiv aufbereitet werden können, benötigen wir spätestens bis zum 24. August Ihre Rückmeldung mit konkreten Vorschlägen.

Im Bild Profi-Auktionator Carlo Karrenbauer bei der letztjährigen Naturschutz-Auktion in Radolfzell.

 

 

Projekte zu diesem Thema: