Energie aus Wildpflanzen und Co

Neue Energiepflanzen - Naturschützer und Landwirte suchen schon lange nach ökologisch und ökonomisch vielversprechenden Alternativen zum Maisanbau in der Biogasproduktion. Eine interessante Tagung stellt einige dieser Alternativen vor und beleuchtet die Bedeutung der Maisfläche als Lebensraum für die Tierwelt. Sie zeigt erfolgreiche Möglichkeiten auf, Biomasseproduktion mit angewandtem Naturschutz zu kombinieren.

Die Veranstaltung findet am 29. April 2010 in der Naturschutz-Akademie Hessen in Wetzlar von 12.30 bis 17.45 Uhr statt. Überzeugen Sie sich mit einem Blick in das Tagungsprogramm.

Auch das Projekt "Energie aus Wildpflanzen" des Netzwerkes "Lebensraum Brache" zielt darauf ab, die negativen Auswirkungen des intensiven Monokulturanbaus bei der Biogasproduktion durch die Verwendung von Wildpflanzenarten zu verhindern und Landwirten gleichzeitig eine ökonomisch interessante Alternative zu den derzeit gängigen Bioenergiepflanzen zur Verfügung zu stellen.

Interessieren sie sich für alternative Bioenergienutzung in der Bioenergie Region Bodensee? Mehr Informationen zu unseren Aktivitäten erhalten sie auch auf unserer Homepage.

Bild: Deutsche Wildtier Stiftung

Projekte zu diesem Thema: