Jetzt abstimmen für das Netzwerk Blühender Bodensee

Im Januar wurde das Netzwerk Blühender Bodensee als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Diese Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen. Nun wurde das Netzwerk auch für die Wahl zum Projekt des Monats Juni nominiert. Seit Anfang Juni steht die von der Bodensee-Stiftung geleitete Initiative für eine arten- und blütenreiche Bodenseelandschaft gemeinsam mit sieben weiteren Projekten auf der UN-Dekade-Web­seite (www.un-dekade-biologische-vielfalt.de) zur Wahl.

Projektleiter Patrick Trötschler von der Bodensee-Stiftung hofft auf Unterstützung aus der Region: „Leider können die vielen Bienen, Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge, für die wir mit unseren Netzwerkpartnern Nahrungsangebote und Lebensräume schaffen, nicht ab­stimmen. Aber die Vielfalt und Farbe, die wir mit unseren Maßnahmen in die Bodenseeland­schaft bringen, ist auch sehr attraktiv für das menschliche Auge. Deshalb hoffen wir, dass möglichst viele Bodensee-Anwohner für das Netzwerk Blühender Bodensee abstimmen."

Die Sieger dieser Online-Publikumswahl erhalten den Titel „UN-Dekade-Projekt des Monats". Exklusiv aus den Monatsprojekten wählt die UN-Dekade-Fachjury zudem das Jahresprojekt für 2013. Bis zum 30. Juni können Stimmen für das Netzwerk Blühender Bodensee abgeben werden. Eine Registrierung ist für die Abstimmung nicht erforderlich.

Seit 2009 leitet die Bodensee-Stiftung das Netzwerk Blühender Bodensee, das für eine arten- und blütenreiche Bodenseelandschaft steht. Ziele des Netzwerks sind die Informa­tion, Weiterbildung und Beratung von Akteuren, die sich aktiv für eine bienen- und insekten­freundliche Bewirtschaftung ein­setzen. Mittlerweile zählt das Netzwerk 43 Mitglieder und insektenfreundliche Maßnahmen auf über 200 ha.

Projekte zu diesem Thema: