EINLADUNG “Ökopunkte für Photovoltaik Freiflächenanlagen – Maßnahmen und Akzeptanz”

Stehtisch-Coaching

Der notwendige Ausbau von Erneuerbaren Energien und die Berücksichtigung ökologischer Anforderungen können bei Photovoltaik-Freiflächen für Kommunen, Landkreisen und Betreibergesellschaften einen Mehrwert schaffen.

Im Rahmen des Photovoltaik-Netzwerkes Schwarzwald-Baar-Heuberg informieren Expert*Innen des Regierungspräsidiums Freiburg, der Flächenagentur Baden-Württemberg und der LUBW, wie auf bestehenden und/oder bei der Neuanlage von PV-Freiflächen Ökopunkte angelegt werden können. (Geldwerte) Ökopunkte sind für die kommunale Entwicklung wichtig. Maßnahmen, die für das Ökokonto geltend gemacht werden können, haben einen hohen ökologischen Wert und erleichtern die Einbindung von Bürger*Innen. Das steigert die Akzeptanz und das Verständnis für die Notwendigkeit der solaren Stromgewinnung.

Bei der kostenfreien Veranstaltung diskutieren wir mit Ihnen über die Vereinbarkeit von Klima- und Naturschutz bei PV-Freiflächenanlagen und beschreiben den Aufwand bei der Anlage und der Pflege der Flächen.

Datum: 17.10.2019

Uhrzeit: von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Ort: Landratsamt Außenstelle in Donaueschingen, Sitzungssaal

Die Veranstaltung sieht ein Stehtisch-Coaching vor, an drei Tischen haben Sie die Möglichkeit Fragen zu stellen, vertiefende Informationen und Antworten zu aktuellen Herausforderungen zu bekommen, dabei besteht die Möglichkeit den Tisch zu wechseln:

  1. Akzeptanz und Beteiligungstisch: Cornelia Mengus, Annika Maier (Kompetenzzentrums Energie, Regierungspräsidium Freiburg); Dimitri Vedel (Bodensee-Stiftung)
  2. Ökopunkte-Tisch: Tobias Brendle (Flächenagentur BW); NN. LUBW
  3. Maßnahmen-Tisch: Eberhard Koch (BUND); Annika Woltjen (Bodensee-Stiftung)

 

Weiterführende Informationen zu der Veranstaltung inkl. Anmeldung finden Sie hier.