Naturerleben für Blinde und Sehbehinderte Menschen

Naturerleben und der barrierefreie Zugang zur Natur für Menschen mit eingeschränkten Sehvermögen ist kein völlig neues Thema, kommt aber erst in jüngster Zeit auf die Agenda.

In der Datenbank für touristische Angebote für blinde und sehbehinderte Menschen in Deutschland sind von fast 500 Angeboten nur rund 10% mit Bezug zur Natur, davon die meisten in Zoos und Botanischen Gärten. Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) hat 2008 Empfehlungen zur barrierefreien Gestaltung von Wanderwegen, Spazierwegen und Naturlehrpfaden in staatlichen Großschutzgebieten erstellt, die im Nationalpark Hainich getestet und seitdem der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Parallel dazu entwickelt das Bundeskompetenzzentrum Barrierefreiheit e.V. seit 2012 ein Schulungskonzept für Natur- und Landschaftsführer. Blinde und Sehbehinderte werden aber dennoch weitgehend vom Naturerleben ausgeschlossen, denn es gibt trotz dieser Aktivitäten nur vereinzelte Angebote. Dieser recht eklatante Mangel soll mit dem Projekt „Naturerleben für Blinde und Sehbehinderte" angegangen werden, bei dem die Bodensee-Stiftung und der Global Nature Fund gemeinsam mit Partnern aus dem Netzwerk Lebendige Seen Deutschland (NLSD) Naturerlebnis-Angebote für Blinde und Sehbehinderte schaffen will.
Ziel des Projekts ist es bei den Umwelt- und Naturschutzverbänden am Bodensee sowie an drei weiteren Seen in Deutschland das Naturerleben von Blinden und Sehbehinderten mehr in den Fokus zu rücken. Dazu werden Konzepte für Naturerlebnisangebote mit individuellen Empfehlungen zur Umsetzung für die jeweiligen Seen und 3D-Informationskarten mit Braille-Schrift und Umrissen der Seen sowie den wichtigsten Punkten an den Seen entwickelt. Die umgesetzten Maßnahmen und die Karten werden in Veranstaltungen mit einer Gruppe Blinder und Sehbehinderter evaluiert. Außerdem werden in einem weiteren Schritt NaturpädagogInnen speziell für Naturerlebnisse mit Blinden und Sehbehinderten ausgebildet.

Ansprechpartner bei der Bodensee-Stiftung sind:

Kerstin Fröhle (kerstin.froehle[a la]bodensee-stiftung.org; 07732 9995 40)
Patrick Trötschler (patrick.troetschler[a la]bodensee-stiftung.org; 07732 9995 41)

Förderer:


 

AttachmentSize
Kurzbericht_Status-Quo Analyse.pdf203.05 KB
3D Bergener See.pdf1004.22 KB
3D-Karte Bodensee.pdf1.21 MB
3D Schweriner See.pdf1.1 MB
3D Steinhuder Meer.pdf1.04 MB
Handreichung Seen mit allen Sinnen.pdf3.96 MB