Kaltakquise in Konstanz

Das war mal eine interessante Erfahrung. Am letzten Freitag und Samstag stand ich den ganzen Tag im Konstanzer dm-Markt und habe Leute angesprochen. Mein Ziel war sie über den dm-Wettbewerb "Ideen Initiative Zukunft" zu informieren und sie dann natürlich davon zu überzeugen, dass sie für unser Netzwerk Blühender Bodensee stimmen. Das war harte Arbeit. Unvorbereitete Menschen in ihrer Einkaufssituation stören und schnell klar machen, dass sie nichts kaufen müssen sondern abstimmen dürfen.

Meistens stieß ich auf wohlwollendes Desinteresse. Die Leute hatten ihren Einkaufszettel im Blick, Babys im Auto und drum keine Zeit oder bogen schnell in einen Regalgang ab, wenn sie mich erspäht hatten. Klar, die dachten, ich will ihre Adresse, Unterschrift und ihnen dann noch was verkaufen.

Bei denen, die bei mir hängen blieben, war dann aber zumindest keine Ablehnung zum Projekt spürbar. Einige haben spontan für uns abgestimmt, andere haben zumindest die Abstimmkarte, ein Samentütchen und die Projektbroschüre mitgenommen. Hilfreich war auch der Hinweis auf die Reichenauer Blühflächen. Die kannten viele Kunden.

Spannend war auch, den Markt mal von einem Fixpunkt aus zu betrachten. Wieviel Zeit Frauen vor diesem 20 Meter langen Kosmetikregal verbringen können, unfassbar. Wie die Leute unsere schönen Ausstellungsbanner nicht einmal wahrgenommen haben, seltsam. Wie viele Schweizer nicht abstimmen wollten, weil sie ja Schweizer seien. Dabei sind sie doch Abstimmungen gewohnt...

Wer für das Netzwerk Blühender Bodensee abstimmen mag, der kann das noch bis zum 26. Januar im dm-Markt in der Wollmatinger Straße 72 in Konstanz tun. Vorab schon einmal ein herzliches "Vielen Dank für die Blumen!" dafür.

 

Comments

Post new comment

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Fill in the blank