Bodensee-Stiftung lobt Preis für nachhaltiges Lesen aus!!

Die Vorweihnachtszeit war hektisch: Nicht zuletzt, weil wir im Dezember den Jahresbericht erstellt haben. Eine Arbeit, die für uns mittlerweile fester Bestandteil der Jahresendrallye geworden ist. Das führt meist dazu - wenn man das noch nach neuem Papier und Druckfarbe riechende ZB-Magazin in Händen hält - dass das neue Jahr mit einem ordentlichen Schub an Peinlichkeit beginnt, da uns allen wieder einmal verschiedene Tippfehler durchgegangen sind. So findet sich beispielsweise in diesem Jahr das "offiziele Logo der Business & Biodiversity Campaign" auf Seite 8. Ich selbst habe im letzten Jahr ein Bild benutzt, auf dem Leute für Nachhaltigkeit "tranieren"... alles sehr peinlich... Auf der anderen Seite: Ist der Ruf erst runiniert, lebt es sich ganz unscheniert! Aus diesem Grunde lobt die Bodensee-Stiftung in diesem Jahr den Preis für "nachhaltigstes Lesen des ZB-Magazins" aus. Derjenige Leser, der bis zum schmotzigen Dunschtig (3. März) die meisten Tippfehler etc entdeckt, erhält von uns einen Gutschein über 50 Euronen zum Einkauf im BUND-Weinkeller. Sollten mehrere Leser dieselbe Anzahl Fehler entdecken, entscheidet das Los - Rechtsweg ausgeschlossen etc.

Fehlerlisten mit genauer Nennung der Stellen können per Mail an mich geschickt werden sven.schulz (bei) bodensee-stiftung.org oder per Post an Bodensee-Stiftung, Fritz-Reiche-Ring 4, 78315 Radolfzell.

Comments

Post new comment

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Fill in the blank