sanu-Kurse "Herbizidfreier Unterhalt in der Gemeinde" im Mai

An dieser Stelle weisen wir auf den sanu-Kurs "Herbizidfreier Unterhalt in der Gemeinde" hin, der am 11. Mai in Chur / Graubünden und am 12. Mai in Weinfelden / Thurgau stattfinden wird. Die Kurse wurden bereits mehrfach sehr erfolgreich in der Schweiz durchgeführt und richten sich nun auch an alle Kommunen in der internationalen Bodenseeregion.

Die ökologisch verträgliche Gestaltung, Pflege und Bewirtschaftung öffentlicher Flächen hat sich in den letzten Jahren zu einem bedeutenden Thema entwickelt. Der Verzicht auf Herbizide ist eine effektive Maßnahme für Kommunen hinsichtlich Grundwasserschutz sowie Artenvielfalt und Lebensqualität. Zudem bietet ein herbizidfreier Unterhalt kommunaler Flächen bedeutende Einsparmöglichkeiten.

Im Seminar lernen Verantwortliche für den Unterhalt von Straßen, Wegen und Grünflächen, mit welchen Problemen der Herbizideinsatz verbunden ist. Zudem werden bewährte Möglichkeiten vorgestellt, wie Grünflächen gestaltet werden können, damit auf Herbizide verzichtet werden kann und welche Einsparungsmöglichkeiten sich ergeben. Interessierte melden sich an bei Aline von Mühlenen (+41 (0)32 322 14 33 oder per E-Mail unter sanu@sanu.ch.

Weitere Informationen zum Fachseminar gibt es im Internet unter www.sanu.ch. Die Kosten betragen 245,- Euro inklusive Kursdokumentation und Tagungsverpflegung.

Das Seminar ist ein Angebot der SANU - Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Sitz in Biel. Die SANU bietet seit 20 Jahren praxisorientierte Erwachsenenbildung im Umweltbereich an. Die Bodensee-Stiftung unterstützt die SANU-Aktivitäten in der internationalen Bodenseeregion, in diesem Falle im Rahmen des Projekts "Netzwerk Blühender Bodensee".