Reply to comment

Klimaschutz in Tuningen - wie kann das gehen?

Energiewendetag bei Bürgerinformation – Energieagentur und Bodensee-Stiftung zeigen Potentiale in Tuningen auf

Anlässlich der letzten Bürgerinformation in diesem Jahr, hielten am Dienstag 16.12.2014 im Teinosaal Tobias Bacher von der Energieagentur Schwarzwald-Baar-Kreis und Dimitri Vedel von der Bodensee-Stiftung zwei Vorträge zum Thema Energieeinsparung und Energiewende.

Dass nicht alleine die Gemeinde von Energiesparmaßnahmen profitieren kann, beschrieb Tobias Bacher, Leiter der Energieagentur im Schwarzwald-Baar-Kreis. „Bei der Modernisierung der Fenster, des Daches und der Außenfassade können bei Häusern aus den 1980er Jahren teilweise sehr hohe Energieeinsparungen möglich sein", so Bacher. „Förderungen vom Bund und Land unterstützen diese Maßnahmen und bieten derzeit günstige Konditionen bei der Finanzierung," so Bacher weiter. Tobias Bacher ermutigte die Zuhörer sich über die verschiedenen Möglichkeiten zu informieren. Die Spezialisten der Energieagentur beantworten Detailfragen und geben Tipps was in oder an jedem Haus machbar und sinnvoll ist.

Dimitri Vedel, Projektleiter bei der Bodensee-Stiftung machte in seinem Vortrag deutlich, dass Klimaschutz und regionale Wertschöpfung Hand in Hand gehen. Am Beispiel von Tuningen zeigte er welche Potentiale vor Ort noch gehoben werden könnten. „Kommunaler Klimaschutz fördert die regionale Wertschöpfung!", so Vedel „werden die vorhandenen Potentiale genutzt, ist das die effektivste Methode, mit den geringsten Investitionen." sagt Vedel weiter. Am Beispiel eines Bioenergiedorfes, das die vorhandene Abwärme einer Biogasanlage nutzt, zeigte er, wie sich zum Beispiel ein Nahwärmenetz positiv für die Bürgerinnen und Bürger, die Gemeinde und die beteiligten Unternehmen auswirken kann. Das Umweltministerium Baden-Württemberg und das Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis unterstützen mit dem Projekt „Gute Bioenergiedörfer in Baden-Württemberg", Kommunen, die im Landkreis Interesse an einer Beratung haben.

In einem Punkt waren sich alle einig. Tuningen ist vielen Gemeinden im Klimaschutz bereits einen Schritt voraus. Und dass das so bleibt, ist die Zuversicht groß im neuen Jahr gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern aus Tuningen weiter aktiv zu sein und das nächste Projekt erfolgreich umzusetzen.

Die Gemeinde, die bereits mit der Inbetriebnahme der intelligenten LED-Straßenbeleuchtung in diesem Jahr viel im Bereich Energieeinsparung erreicht hat, möchte mit diesem Elan im neuen Jahr weitermachen. Über 60 Tuninger folgten der Einladung der Gemeinde.


Foto: Volker Kübler

 

Reply

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Fill in the blank