Reply to comment

Die Bodensee-Stiftung feiert ihr 20 jähriges Bestehen

Mit 80 geladenen Gästen und vielen Bürgerinnen und Bürgern blickte die Bodensee-Stiftung in den Räumlichkeiten des RIZ in Radolfzell auf zwanzig ereignisreiche Jahre und eine erfolgreiche Arbeit für den Umwelt- und Naturschutz zurück.

In lockerer Atmosphäre würdigten Philipp Gärtner, Erster Landesbeamter des Landkreises Konstanz und Martin Staab, Oberbürgermeister aus Radolfzell, die Arbeit der Stiftung. In 20 Jahren hat die Bodensee-Stiftung sich erst regionalen und mit der Zeit auch internationalen Brennpunkten mit viel Engagement angenommen. So ist es ein Verdienst der Bodensee-Stiftung, die Sensibilität der Menschen rund um den Bodensee für die Reinhaltung des Sees gestärkt zu haben. Auch ihren Beitrag für die regionale Vermarktung von „Gutes vom See“ ist heute noch in vielen Supermärkten in der Region präsent. Mit dem Solarschiff HELIO bewies die Stiftung, dass nachhaltiger Tourismus und Umweltschutz Hand in Hand gehen können. Vor etwas mehr als zehn Jahren war es undenkbar, dass diese Mobilität überhaupt möglich sei, seither wurde das Konzept der solaren Schifffahrt in Städten wie Heidelberg, Hamburg oder London erfolgreich übertragen.

 

Energienacht

Mit der Energienacht, die anlässlich des Jubiläums im Anschluss stattfand, hatten die Gäste und die interessierten Bürgerinnen und Bürger bei Suppe und Stockbrot die Gelegenheit hautnah mitzuerleben, wie der BlueConrad funktioniert. Der BlueConrad ist ein mobile Bionergie-Demonstrationsanlage für die Verarbeitung von Landschaftspflegematerial oder Straßenbegleitgrün. Dieses Material wird derzeit nicht energetisch genutzt und verrottet üblicherweise. Hier geht Energie verloren! Mit Hilfe der Anlage gelingt es, aus dem inhomogenen Material Briketts zu pressen, die problemlos in größeren Holzhackschnitzelkesseln verbrannt werden können und so zum Beispiel Schulen oder ganze Nahwärmenetze mit Wärme versorgen. Vorteil dieser Methode ist es, dass landwirtschaftliche Flächen nicht für den Anbau von Energiepflanzen zusätzlich belastet werden und die großen Potentiale aus der Bewirtschaftung von Naturschutzflächen, wie zum Beispiel das Wollmatinger Ried am Bodensee, genutzt werden. Bei der Veranstaltung wurden zudem die speziellen Erntemaschinen vorgestellt.

Besonderer Clou der Energienacht war, dass das vom BlueConrad verarbeitete Material direkt energetisch genutzt und in den aufgestellten Feuerschalen verbrannt wurde.

Reply

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Fill in the blank