Reply to comment

Ich wollte mal nachfragen, ob es keine Möglichkeit gibt, der überdimensionalen Holzabbaus in der Region Schienerberg Einhalt zu gebieten. Seit die Forstangelegenheit Landkreissache ist, sieht man nur noch Abbau in riesigem Ausmaß; - Aufforsten... - sieht man überhaupt nicht mehr. Egal ob erfundene Argumente wie Fichte ist nicht Deutsch oder die Natur ist selbst im Stande, sich wieder aufzubauen. Diese Löcher, die da kahlgeschlagen werden, erholen sich lange nicht mehr. Ich kann da nur sagen >>Raubbau!!!<< Dieser Wirtschaftszweig holt nur raus, ohne etwas reinzustecken. 6 Tage in der Woche fahren im Schnitt mindestens 3 große LKWs mit langen Stämmen an meinem Haus vorbei. Das ist m. E. ein unwiederbringbares Defizit für die Natur.

Was nutzt da diese Alibihandlung, einen neuen Wald aufzubauen wie in Steißlingen/Eigeltingen.

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar

Mit freundlichen Grüße

Berthold Stengele

Reply

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Fill in the blank