Naturschutzleistungen der Landwirtschaft

Anlass
Zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe erbringen wichtige Leistungen für den Naturschutz. Die gesellschaftliche Wahrnehmung und Anerkennung dieser meist freiwilligen Leistungen ist aber oftmals ungenügend. Zudem fehlt Landwirten teilweise auch das Wissen, wie sie mit einfachen Maßnahmen auf Hof und Fläche positive Effekte für Natur und Umwelt erzielen können. Eine qualifizierte Naturschutz-Beratung ist zukünftig ein Schlüsselfaktor für zielgerichtete Naturschutzleistungen der Landwirtschaft.

Ziele
• Sicherung und Verbesserung der biologischen Vielfalt und Erhaltung der landschaftlichen Eigenart im Projektgebiet
• Erhaltung und Entwicklung von naturschutzfachlich kompetent genutzten landwirtschaftlichen Flächen
• Motivation aller Landwirte zur verstärkten Planung und Umsetzung von Naturschutz-Maßnahmen auf der Hofstelle und der Betriebsfläche
• Entwicklung und Verbesserung der naturschutzfachlichen Informations- und Beratungsleistungen für alle Landwirte
• Entwicklung eines Instrumentariums zur Integration naturschutzfachlicher Ziele und Maßnahmen in den Entwicklungsplan landwirtschaftlicher Betriebe (naturschutzfachlicher Betriebsentwicklungsplan) und modellhafte Umsetzung in 4 Bauernhöfen in der Region Westlicher Bodensee
• Schaffung eines stabilen Netzwerks von Landwirtschaft und Naturschutz

Maßnahmen & Ergebnisse
Am Wettbewerb „Naturschutzleistungen der Landwirtschaft" nahmen insgesamt 40 Landwirte im Landkreis Konstanz teil. Die Motivation war auf den beteiligten Betrieben bereits hoch und konnte gestärkt werden. Durch die umfassende Pressearbeit und die Integration des Wettbewerbs in eine landwirtschaftliche Schule konnten besonders junge Landwirte erreicht werden. Die Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung sowie die Wettbewerbsdokumentation waren wichtige Instrumente, um die Naturschutzleistungen der Landwirte stärker im öffentlichen Bewusstsein zu verankern. Gerade im Rahmen des Wettbewerbs wurden in der „konventionellen" Landwirtschaft viel Ver¬trauen und Sympathien für den Naturschutz geweckt. Vielen Landwirten bedeutete die symbolhafte und öffentliche Schätzung Ihrer Arbeit sehr viel. Die Fachbroschüre wurde auf Anraten der Projektarbeitsgruppe nicht als Druckerzeugnis sondern lediglich als PDF-Dokument erarbeitet.
Die Ziele für das Beratungsmodul wurden weitgehend erreicht. Die positiven Zusatzergebnisse aus der Zusammenarbeit mit den beiden REPRO-Teams konnten Mangels fertiger Software nicht erreicht werden.
Das am meisten überraschende Ergebnis war, dass die Modellbetriebe in weitreichendem Umfang naturschutzfachlich gut wirtschaften, viele Ideen in den Betrieben vorhanden waren und es so in erster Linie um die Unterstützung für deren Umsetzung ging. Die Zusammenarbeit mit den Modellbetrieben und Behörden war in jeder Hinsicht sehr produktiv.
Die internationale Fachveranstaltung war mit 40 Teilnehmern gut besucht. Die Veranstaltung hat insbesondere zur Stärkung der grenzüberschreitenden Kontakte und des fachlichen Austauschs in der internationalen Bodenseeregion geführt.

Projektpartner waren das ILN Singen und der BUND-Landesverband Baden-Württemberg. Im Rahmen des Wettbewerbs wurde eng mit dem Amt für Landwirtschaft des Landkreises Konstanz sowie den BLVH-Kreisverbänden Stockach und Konstanz zusammen gearbeitet.

Das Projekt wurde gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt sowie durch PLENUM Westlicher Bodensee.

 

AnhangGröße
Tagungsband Naturschutzleistungen_screen.pdf1.33 MB
Fachbroschüre Naturschutzleistungen der Landwirtschaft.pdf3.8 MB
Wettbewerb Naturschutzleistungen LK KN.pdf152.54 KB
FragebogenKomplett.pdf5.93 MB