Pfluglos ohne Glyphosat und andere Emissionsreduktionen

Im Rahmen des Projekts „Klimaschutz auf landwirtschaftlichen Betrieben von Fachschülern“ führte die Lehrfahrt der landwirtschaftlichen Fachschule Donaueschingen dieses Jahr ins Flaachtal zum Verein AgroCO2ncept. Am 3. März 2016 besuchten 40 Lernende der Abschluss- und der Vorabschlussklasse der Betriebsleiterausbildung mit ihrem Schulleiter, Herrn Bücheler, zwei Betriebe des Vereins und einen zugewandten in Frauenfeld.

Ziel der Lehrfahrt war es, den Lernenden drei Betriebe zu zeigen, die bereits heute aktiven Klimaschutz vor Ort betreiben. Die Lehrfahrt war Teil des Unterrichtsmoduls «Klimaschutz auf landwirtschaftlichen Betrieben von Fachschülern», welches die Bodensee-Stiftung im Winterhalbjahr 2015/2016 an der landwirtschaftlichen Fachschule Donaueschingen durchführte. Finanziert wird das Projekt aus Mitteln der Glücksspirale des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg.

Toni Meier stellte den jungen Landwirten den Verein AgroCO2ncept vor, ihre Motivation und ihre Ziele. Hanspeter Breiter zeigte in einem Film einige Arten der minimalen Bodenbearbeitung, welche dazu führen, dass der Boden widerstandsfähiger wird, mehr Wasser speichern kann und über die Jahre eine höhere Humusrate aufweist. Besondere Beachtung fand dabei die pfluglose Bodenbearbeitung ohne Anwendung von Totalherbiziden wie etwa Glyphosat. Die Schüler waren begeistert von der Technik der beiden, aber auch von der winterharten Gründüngung, welche im Frühjahr wieder austreibt und bis Mai 40 cm hoch wächst.

Bei Freddy Saller bekam die Gruppe einen neuen, arbeitseffizienten Bullenmastbetrieb zusehen, der mit dem Swiss Quality Beef eine spezielle Marktlücke abdecken kann. Neben den Harvestore Silos, konnten die Junglandwirte auch noch einen unkonventionellen Fütterungstipp mit nach Hause nehmen.

In Frauenfeld stand der biologisch wirtschaftende Milchviehbetrieb mit Sonnendach von Andreas Elliker auf dem Programm. Silofrei und antibiotikafrei Kühe mit 8000 kg Milchleistung melken ist eine Leistung, die erst einmal erbracht werden muss.

«Jeder der drei Betriebe hat für mich mindestens einen arbeitswirtschaftlichen Aspekt gezeigt, der mir auf meinem Betrieb weiterhelfen kann», meint Lisa Mayer, welche in diesem Jahr die Ausbildung abschließt. Für Florian Wursthorn ist das Sonnendach zur Erwärmung von Luft eine spannende Methode zur Heutrocknung.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
Fill in the blank