Höri-Bülle auf der Arche des Geschmacks

Slow Food hat die Arche des Geschmacks ins Leben gerufen. Als Passagiere sind aussschließlich regionale Lebensmittel, Nutztier- und Nutzpflanzenarten zugelassen, die am globalisierten Lebensmittelmarkt ins Hintertreffen geraten sind. Auf der Arche des Geschmacks werden sie vor dem Vergessen gerettet, gehegt und gepflegt und vor allem: genossen.

Seit letztem August ist nun dank dem Engagement des Slow Food Convivium Bodensee die Höri-Bülle an Bord der Arche des Geschmacks! Das treibt mir fast die Tränen in die Augen, schließlich stamme ich von der Höri und esse für mein Leben gern rote Bülle.

Wer auch mitheulen will, kann hier bei Slow Food alles über die Besonderheiten und Vorzüge der Höri-Bülle erfahren.

Einziger kleiner Wermutstropfen: Es gibt noch keine Höri-Bülle in Bio-Qualiät ... Aber kommt Zeit, kommt Bio!

Gibt es noch weitere Lebensmittel, Tiere und Pflanzen in der Bodenseeregion, die in die Arche des guten Geschmacks gehören?

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
Fill in the blank