Das Landschaftsbild der BASF

Von Berufs wegen lese ich ja meistens Freitagnachmittags die Badische Bauernzeitung (BBZ), die wöchentlich frisch gedruckt bei uns im Briefkasten liegt. Das ist nicht immer ein Vergnügen, aber manchmal schon, speziell wenn man in die teils bizarre Welt der Intensiv-Landwirtschaft eintauchen kann. Kürzlich bin ich in der BBZ auf diese Anzeige der BASF gestossen und war ähem fasziniert von der Bildsprache. Die Anzeige ist Teil einer Kampagne für neue BASF-Produkte und werden im Stil einer Modenschau präsentiert. Da muss man erst mal drauf kommen. Wer´s nicht glaubt, bitteschön www.herbst-kollektion-agrar.de

Interessant ist das Landschaftsbild, das die BASF mit der nebenstehenden Anzeige vermittelt: bis zum Horizont ist kein grüner Halm, geschweige denn eine Hecke zu entdecken. Diese Agrarwüste scheint aber der optimale Lebensraum für das weibliche Model im Vordergrund zu sein, die wie ein C-Promi angezogen und frisiert wurde. Biodiversität à la BASF ...

Ist das jetzt der bildgewordene feuchte Traum unserer deutschen Bauern? Nie mehr Unkraut, keine Hecke weit und breit und eine Frau, die ein bisschen doof wirkt aber anpacken kann.

Landwirte, sagt mir bitte, dass das nicht wahr ist!

 

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
Fill in the blank