Aktuelle Neuigkeiten

Unser Jahresbericht "Zukunftsfähiger Bodensee" 2016 ist fertig

                                                                                                   &nb

Preisverleihung Enspire Award

Verein Bintumani Deutschland-Sierra Leone ist Gewinner des mit 5.000 Euro dotierten Enspire Award

Konstanz. Der Verein Bintumani Deutschland-Sierra Leone gewinnt den mit 5.000 Euro dotierten Enspire Award 2016. „Das innovative Projekt zur autarken und nachhaltigen Versorgung des Projektdorfes Meni Curve in Sierra Leone mit solarem Strom hat unsere Fachjury überzeugt", sagt Kuno Werner, Geschäfts-führer der Stadtwerke Konstanz.

 

WWF Natur- und Erlebnisprogramm Naturlive 2. Halbjahr

Mit dem Naturlive-Programm 2. Halbjahr können Gross und Klein im Spätsommer, Herbst und Winter Lebensraum für das Auerhuhn schaffen oder auf die Spuren unserer Alpenbewohner gehen. Daneben bieten wir zahlreiche Anlässe wie Mosten, Obstbäume schneiden, Waldfrüchte kennenlernen oder Naturkosmetik herstellen an. Der bewusste und rücksichtsvolle Umgang mit den Lebensräumen ist uns dabei besonders wichtig.

________________________________________

 

 

Solaroffensive - Umweltbildung:Tegginger Grundschulklasse an Bord der HELIO. Schwimmendes Klassenzimmer begeistert Kinder.

Eine Ausfahrt voller Erlebnisse: Radolfzell 02.08.2016: Die Vorfreude auf die anstehenden Sommerferien konnte bei den Schülerinnen und Schülern der Klasse 2b der Tegginger Grundschule nicht größer sein. Kurzerhand hatte die Klasse ihr Klassenzimmer auf das Solarschiff HELIO verlegt und fuhr mit dem Team der Bodensee Solarschifffahrt und Bodensee-Stiftung zur „See“. Das „Schwimmende Klassenzimmer“ war eine neue Erfahrung für die Kinder.

Clean Heat_Hintergrundpapier

Heizen mit Holz, Umweltfolgen und Lösungsansätze

Das Heizen mit Holz erfreut sich wachsender Beliebtheit. Die Nutzung von Holzfeuer verspricht einen günstigen Brennstoff, CO2-neutrale Wärme und Gemütlichkeit.Doch das Heizen mit dem nachwachsenden Rohstoff hat auch seine Schattenseiten: Allein in Deutschland verursachen Holzfeuerungsanlagen rund 28.000 Tonnen gesundheitsgefähr-denden Feinstaub pro Jahr – mehr als aus den Auspuffen von Pkw, Lkw und Motorrädern stammt. Bereits jetzt sind private Feuerungsanlagen für rund 56% der Rußemissionen in Europa verantwortlich.

Ausschreibung -"Deutscher CSR - Preis 2017" - neue Bewerbungsrunde startet jetzt

Die Wahrnehmung der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social Responsibility, CSR) ist zu einer Determinante deutscher Unternehmen geworden. CSR wird in immer mehr Unternehmen zu einem Teil der Unternehmensstrategie. Der Einbezug von CSR in alle unternehmerischen Fragen eröffnet neue Chancen und macht das Unternehmen insbesondere durch die Ausrichtung auf nachhaltiges Wirtschaften wettbewerbsfähiger.

Großdemonstrationen gegen die Freihandelsabkommen CETA und TTIP

Liebe Freundinnen und Freunde,sehr geehrte Damen und Herren,

am 17. September findet in Stuttgart und bundesweit in 6 weiteren Städten Großdemon-strationen gegen die Freihandelsabkommen CETA und TTIP statt. Das Freihandelsabkommen mit Kanada (CETA) gilt als Blaupause für TTIP.Es ist fertig verhandelt und soll beim EU-Kanada-Gipfel im Oktober offiziell unterzeichnet werden.

Naturnahe Gestaltung von Firmengeländen zu Gast beim Bundespräsidenten auf der Woche der Umwelt

Den Projektpartnern des Projekts "Naturnahe Gestaltung von Firmengeländen", Bodensee-Stiftung, Heinz Sielmann Stiftung und Global Nature Fund ist es gelungen, einen der begehrten Ausstellerplätze auf der Woche der Umwelt am 7. und 8. Juni zu ergattern: Nur einem von drei Bewerbern gelingt dies!

Dies freut uns natürlich besonders und wir sehen darin ein Indiz, dass das Thema "biologische Vielfalt" tatsächlich langsam "Chefsache" wird.

Auftaktveranstaltung „Kleingewässer für die Bodenseeregion – Netzwerk für Artenvielfalt und Umweltbildung"

Das Projekt „Kleingewässer für die Bodenseeregion" wurde nun offiziell am 21. April 2016 in Friedrichshafen gestartet. Mit rund 60 Teilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, darunter Mitglieder der beteiligten Verbände und Organisationen sowie Vertreter von Landratsamt und Förderer, war die Veranstaltung gut besucht und zeigt einmal mehr wie wichtig das Thema Kleingewässer auch für die Bodenseeregion ist.