Naturschutz und Biodiversitätserhalt als CSR Aufgabe im Mittelstand

Naturschutz und Biodiversitätserhalt als CSR Aufgabe im Mittelstand

Biodiversität im ökologischen Weinbau

Handlungsfeld: Unternehmen und Biologische Vielfalt

Projektziele: Sensibilisierung der ECOVIN-Mitgliedsunternehmen; Durchführung von Biodiversity-Checks; Umsetzung von Biodiversitätsmaßnahmen; Entwicklung einer Richtlinie zur Integration von Biodiversitätsaspekten im ökologischen Weinbau

Projektgebiet: Deutschland

Laufzeit: 2012 – 2014

Hintergrund

Die Nationale Biodiversitätsstrategie sieht als Vision ein Wirtschaften im Einklang mit der Natur vor. In der Wirtschaft setzt sich diese Erkenntnis aber nur langsam durch, obwohl viele Unternehmen von intakter Natur und Ökosystemleistungen profitieren.

Ökologisch arbeitende Weingüter fördern bereits mit ihrer naturnahen Wirtschaftsweise die biologische Vielfalt. Trotzdem sind die Winzer/innen motiviert, noch mehr zum Erhalt der Biodiversität beizutragen. Denn nicht nur im Weinberg, auch im Keller, im Vertrieb oder im Marketing gibt es weitere Möglichkeiten, um die eigene Biodiversitäts-Bilanz zu verbessern.

Umsetzung

Gemeinsam mit dem Global Nature Fund und der Bodensee-Stiftung hat der Bundesverband Ökologischer Weinbau ECOVIN die Möglichkeiten zum Schutz und zur Förderung der biologischen Vielfalt in seinen Mitgliedsbetrieben erfasst. Mit Hilfe spezieller für den Weinbau angepasster Biodiversity-Checks wurden 30 ECOVIN-Betriebe in Bezug auf Ihre Chancen und Risiken in Sachen Biodiversität analysiert und erhielten dann konkrete Umsetzungsempfehlungen. Die gesammelten Erfahrungen aus dem Check mündeten schließlich in spezielle ECOVIN Richtlinien zur Förderung von Biodiversität im Bio-Weinbau.

Kontakt

Ansprechpartner: Dr. Kerstin Fröhle

E-Mail: mailto:kerstin.froehle@bodensee-stiftung.org

Telefon: +49 (0) 7732-9995-40

Projektpartner

Copyright: Thomas Schaefer
Copyright: Thomas Schaefer
Copyright: Thomas Schaefer